• Beginn:
  • Ort: Starnberg – Schlossberghalle

03.12.2016 | Starnberg – Schloßberghalle

Einlass: 19:30h, Beginn: 20:00h

Es spielen: Petra Amasreiter, Otto Göttler und Wolfgang Neumann.

 

BAIRISCH DIATONISCHER JODELWAHNSINN

„Der Name ist Programm“

Update beim „Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn“:

 „Der Name ist Programm“

heißt das Motto ab Herbst 2016

(Premiere ist am 29.09. im Münchner Lustspielhaus.)

 Der „Jodelwahnsinn“ präsentiert  ein facettenreiches und spannendes Instrumentarium: Acoustic- & Electric- Guitars, Geige, Tuba und diatonische Ziach bringen abenteuerlich extravagante Arrangements mit außergewöhnlichen Sounds zum Klingen. Da werden Instrumente gestreichelt und gequält und bairisches Liedgut gejodelt und gerappt. Die Texte sind mal raffiniert hintergründig gewürzt, mal melancholisch und doch wieder schonungslos kritisch. Mit viel Humor und Zug, dazwischen aber auch mal mit leiser Poesie, beleuchten die Künstler das Zusammenprallen der modernen digitalen Welt mit Tradition, Gemütlichkeit und der unerschütterlich pragmatischen Einstellung des „bairisch gesunden Menschenverstandes“.

 

Jodelwahnsinn-Gründer Otto Göttler und seine Mitstreiterin Petra Amasreiter haben dafür den Allround-Musiker Wolfgang Neumann ins Team berufen.

Er  spielte bei den Meiers, mit Rudi Zapf und den Cubaboarischen und ist in der bayrischen Liedermacherszene seit Jahrzehnten innovativ dabei. 

 

Bairisch diatonischer Jodelwahnsinn

Bairisch diatonischer Jodelwahnsinn