• Beginn:
  • Ort: Bad Tölz – Kurhaus
Einlass: 19:30h, Beginn: 20:00h

In seinem Programm zwischen Wutrede und Kabarett, zeigt sich Werner Schneyder in seinem – nach eigener Definition – eigentlichen Beruf: als Meinungsträger. Er sagt seine Meinungen. Dabei analysiert er entlarvend die globale Ökonomie, das Bankenwesen, den Arbeitsmarkt. Er begründet das Irrige am immerwährenden Wachstum, identifiziert die Manager als unfreiwillige Förderer der drohenden neuen Rechten, verspottet Parteiprogramme und wehrt sich gegen den Rüstungsirrsinn.

Schneyder sinniert über Lebensqualität und bewegt sich dabei zwischen Themen wie Fremdenverkehr und Autoindustrie, Fernsehunterhaltung und Kirchenmoral, Hochkultur, Konsum und Gesundheit. Und Schneyder wäre nicht Schneyder, würde er sich und seine Branche schonen. Ein fesselnder Rundumschlag über das, was man „die Gesellschaft“ nennt – und Lebensqualität. Vom Fremdenverkehr zur Autoindustrie, von Fernsehunterhaltung zu Kirchenmoral, von Hochkultur zu Konsum und Gesundheit. „Die Anwendung von Intelligenz ist nicht so qualvoll, wie allgemein vermutet wird“. Werner Schneyder rechnet ab. Im großen Stil. Nachdenklich – und weise.