Beatrix Doderer – Vor der Hochzeit und schon Witwe

Beatrix Doderer präsentiert die Lebensgeschichte einer sich in die Selbstständigkeit wagender Schauspielerin und zeigt so am eigenen Beispiel die grenzenlose Freiheit des Neoliberalismus, sich mit Begeisterung selbst auszubeuten! Der Abend steckt voller Witz, Charme und Bühnenerfahrung: in diesem Doderischen Universum gibt es skurrile Begegnungen mit Ingeborg Bachmanns Wassergeist Undine, Dostojewskis Witwe Aljona Iwanowna und der Heldin ihrer Kindheit, Pippis Annika.Weibliche Solidarität in Zeiten der kapitalistischen Selbstoptimierung, wo Frau sich doch immer wieder allzu gerne in ihren Ansprüchen selbst auf den Leim geht, ist das übergeordnete Thema, das sich anhand ihres „Existenzplans“ herrlich entrollt. Der Abend endet mit einer großen Überraschung auf einem verlassenen Bauernhof in Andalusien, wo sich dereinst Federico Garcia Lorcas Bluthochzeit zutrug. Ein ungemein dichter Kabarett/Theaterabend von und mit Beatrix Doderer, klug und voll Witz, immer mit großem Respekt vor ihren Figuren.

Vita von Beatrix Doderer:

Beatrix Doderer wird in Darmstadt geboren und wächst dort auf.

Nach einem einjährigen USA Aufenthalt in Trenton, N.J. und einem Semester in Leeds in England, macht sie das Abitur. Danach geht es noch einmal für ein halbes Jahr nach Mexiko und dann nach München auf die Schauspielschule.  Es folgen diverse Engagements im deutschsprachigen Raum.

1996 – 2000 kommt sie zurück nach München, um an den Münchner Kammerspielen zu spielen. Nach weiteren Theaterstationen in Bern und Augsburg holt sie Dieter Dorn 2003 an das Münchner Residenztheater, hier spielt sie acht Jahre im festen Engagement. Seitdem lebt sie in München und arbeitet seit 2011 frei.

Beatrix Doderer arbeitet mit Dieter Dorn, Franz Xaver Kroetz, Christian Stückl, Tina Lanik, Marius von Mayenburg, Johanna Schall, Stephan Kimmig, Holger Schultze und vielen anderen Regisseuren/ innen zusammen. Bereits auf der Schauspielschule macht Beatrix Doderer erste Erfahrungen im Bereich Kabarett mit Peter Timm und arbeitet seit 1999 kontinuierlich mit Größen des Fachs wie Dieter Hildebrandt und Jörg Hube. Bis heute arbeitet sie als Regisseurin mit Luise Kinseher. 2016 schreibt und spielt seitdem ihr erstes Soloprogramm. Seit 2009 unterrichtet sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart als Dozentin im Studiengang Schauspiel. Beatrix Doderer hat eine Gesangsausbildung und spielt Querflöte. Zudem hat sie eine große Affinität zur Sprache und Literatur, die in Lesungen und als Sprecherin zum Ausdruck kommt.

Regie:
2018 – Mamma Mia Bavaria! Luise Kinseher
2014 – Ruhe bewahren, Luise Kinseher
2010 – Einfach reich, Luise Kinseher

 


KARTEN BEQUEM ZU HAUSE SELBER AUSDRUCKEN www.kartenengl.de

 

 

Kommende Veranstaltungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen