Moses Wolff – Schauspieler, Komiker, Autor

Künstlerischer Werdegang von Moses Wolff
Moses Wolff wurde am 07.06.1969 als Moses Matthias Wolff von seiner eigenen Mutter im Münchner Rotkreuzkrankenhaus geboren. Es war ein Samstag, draußen war es heiter bis wolkig. Menschen, die anderes behaupten, sind nicht korrekt informiert. Moses wuchs im schönen Pasing auf und fühlt sich diesem Stadtteil auf ewig verpflichtet. Pasing hat einen eigenen Viktualienmarkt, eine eigene Mariensäule und seit kurzem eine etwas merkwürdige Verkehrsberuhigung. Viele Freunde wohnen dort, unter anderem seine lieben Eltern. Moses besuchte einige Schulen und machte ein paar eigenartige berufliche Orientierungsausflüge durch, bis er sich entschloss, den bunten Weg des künstlerischen Schaffens einzuschreiten. Zwischendurch verschaffte er sich durch Aufenthalte im europäischen Ausland (Kykladen, Transsylvanien, Berlin) einen Überblick, doch die Sehnsucht und Verbundenheit zum alpenländischen Raum zogen ihn bald wieder zurück in seine geliebte Heimatstadt, wo er bis zum heutigen Tage haust und wirkt. Er ist Preisträger des Schwabinger Kunstpreises 2015.
Schauspiel und Drehbuch
Moses Wolff wirkt als Schauspieler in Theater-, Musical-, Fernseh- und Kinoproduktionen mit. Er machte als Olaf den Führerschein in „Anna Maria“ an der Seite von Uschi Glas, spielte am Münchner Residenztheater an der Seite von Gerd Anthoff, Horst Sachtleben und Michael Mendl, war der Braumeister Helmut Farmbacher bei „Dahoam is dahoam“, der Restaurantkritiker Xaver Hölzl in „Herzflimmern“, neben Norbert Bürger der zweite Knecht im Watzmann, Onkel Siggi im Komödienstadel, Pfarrer Sepp im Kinofilm „Restguthaben“ und unter der Regie von Marcus Everding der dritte Bürger bei Carl Orffs „Bernauerin“ im Kloster Andechs. Moses Wolff schreibt Drehbücher für Musical-, Film- und Fernsehproduktionen und verwirklicht diverse Filmprojekte, u. a. wurde das von Arnd Schimkat und Moses Wolff verfasste Drehbuch „Highway to Hellas“ 2014 mit Christoph Maria Herbst und Adam Bousdoukos in den Hauptrollen von Aron Lehmann für Pantaleon verfilmt, Verleih: Warner Brothers, Produktion: Dan Maag und Matthias Schweighöfer. Ebenfalls 2014 schrieb er mit Alexander Söllner das Drehbuch zur Folge „Klinisch tot“ der ARD-Fernsehserie „Hubert und Staller“. 2016 feierte das Musical „Highway to Hellas“ bei den Bad Gandersheimer Domfestspielen Premiere. Das Buch entstand mit Arnd Schimkat, Christian Doll und Moses Wolff. Regie: Achim Lenz, Musik: Heiko Lippmann. 2019 fand die Premiere von Wolffs Parodie „Im weißen Rössl am Starnberger See“ in München statt. Im Frühjahr 2020 wird sein satirisches Theaterstück „Hänsel und Gretel – Erwachsenwerden im Wald“ im Hofspielhaus uraufgeführt.
Comedy
Moses Wolff erfand diverse Bühnencharaktäre, u.a. den trägen „Zetti“, den Vollweisen „Moses Shanti“ und die betrunkene Tante Ingrid. Er betrieb gemeinsam mit Peter Gutdeutsch, Bibiana Decker und Arnd Schimkat die Comedykonklave „Trio Farfadet“, war mit dem legendären „Orchester Bürger Kreitmeier“ auf Tour, kickte im defensiven Mittelfeld bei der von Lothar Matthäus und Günter Güttler trainierten TV-Fußball-Gurkentruppe „Borussia Banana“. Gemeinsam mit Richard Westermaier erdachte er die Comedyserie „Wildbach Toni“, die seit 2009 erfolgreich auf den Online-Portalen des Satiremagazins TITANIC und der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG zu sehen ist. Den Wildbachtoni spielt er selbst. Ausgestattet wird er hierbei übrigens vom hervorragenden Trachtenhaus Angermaier. Seine Brillen stammen sämtlich von Oakley und Freudenhaus. Oft trägt er T-Shirts von VRONIKAA.
Musikalische Veröffentlichungen und Soloprojekte
2001 erschien Moses Wolffs Debut-Single „Pasing is guad!“ (L&P Verlag)
2003 veröffentlichte Moses Wolff zusammen mit SalBan das Musik-Debutalbum „Verbissenlos“ (Oszillation Records)
2007 entstand mit Moses Wolff und Freunde das Album „Perlen vor die Säue“, herausgegeben von Konstantin Wecker (Laut & Luise) 2008 schrieb Moses Wolff zusammen mit Christian Bruhn und Peter Zentner das Kindermusical „Laura und Kieselstein“ (Whale Songs). Aus Christian Bruhns Feder stammen unter anderem folgende Lieder: Heidi, Wickie, Akropolis adieu, 2 kleine Italiener, Captain Future, Midi-Midinette, Ein bißchen Spaß muß sein, Marmor, Stein und Eisen bricht.
2008 entstand gemeinsam mit Carolyn Breuer, Sabine Bohlmann und Paulina Rümmelein das Kinder-Jazz-Musical „Der kleine Erdbär“ (notnowmom)
2010 erschien das gemeinsam mit Carolyn Breuer, Sabine Bohlmann, Paulina Rümmelein und Christian Sudendorf verwirklichte Kinder-Rap-Album „Ich rap mir die Welt“ (notnowmom)
2013 erschien das Hörbuch „Moses Wolff liest bizarre Anekdoten und sonderbare Scherze“ mit selbst vorgetragenen eigenen Texten (südpolentertainment) Moses Wolff spricht die ständige Figur des „Wolfram Igel“ in der Kinderhörspielreihe „Geschichten aus Ötz“ von Lisa Schamberger.
2019: Ferien mit Graus und Schmaus, Hörspiel von Johann Barsy mit Musik von Berni Maisberberger. Sprecher aller Rollen: Moses Wolff
Humoristen, Schlepper, Bauernfänger
Moses Wolff lädt vier Mal im Jahr großartige Künstler ins Münchner Park Café und spickt diesen Abend mit einer Auswahl seiner Bühnen-Nummern. Bitte kommen Sie nackt.
Veröffentlichungen als Autor
freie Beiträge für Titanic, Abendzeitung und Süddeutsche Zeitung
Kein Fuzzy Naval für Folicaldi mit Bert Fizz, Roman,(pro literatur Verlag, 2006)
Der Wildbach Toni – ein Bergroman (Goldmann, 2011)
Ozapft is! Das Wiesn-Handbuch (Goldmann, 2012 und Piper, 2019)
Meet me in Munich – the Oktoberfest-Guide (Skyhorse Publishing, USA, 2013)
Highway to Hellas, Roman mit Arnd Schimkat (Piper, 2014)
Schrippenblues, Roman, (Goldmann, 2014)
Monaco Mortale – ein Fall für Hans Josef Strauß, Kriminalroman, (Piper, 2016)
Monaco Infernale– ein Fall für Hans Josef Strauß, Kriminalroman, (Piper, 2017)
Monaco Horizontale– ein Fall für Hans Josef Strauß, Kriminalroman, (Piper, 2018)
Sekundärliteratur, Kolumnen und Dialoge (Piper, 2019)
Liebe machen, Roman, (Piper, 2020)
Vita:

 


KARTEN BEQUEM ZU HAUSE SELBER AUSDRUCKEN www.kartenengl.de

http://www.schauspielervideos.de/video/moses-wolff?vi=34148